Fachtagung und Fortbildungen

Know-How und Netzwerk für pädagogische Fachkräfte, Kinderrechtler*innen, politische und mediale Bildner*innen

Fachtagung 2019

Gel(i)ebte Demokratie und 30 Jahre UN-Kinderrechtskonvention: Digitale Tools für mehr Mitbestimmung und Teilhabe von Jugendlichen

18.11.2019 von 11:00 bis 18:00 Uhr in der Friedrich-Ebert-Stiftung in Berlin

Die Erfahrung von Teilhabe und Mitbestimmung stärkt demokratische Einstellungen und Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen. Wer möglichst früh die Erfahrung macht, sich einbringen und tatsächlich mitgestalten zu können, wird sich auch im späteren Lebensverlauf mit deutlich größerer Wahrscheinlichkeit demokratisch engagieren. Trotzdem ist echte Mitbestimmung für Kinder und Jugendliche in unserer Gesellschaft noch nicht selbstverständlich.

Die aktuell diskutierte Verankerung der Kinderrechte im Grundgesetz soll nicht zuletzt hierzu beitragen: Kinder und Jugendliche müssten in alle Bereichen des gesellschaftlichen und politischen Lebens, die sie betreffen, eingebunden werden und mitreden dürfen.

Die Fachtagung von KLAPPE AUF! fragt, in welchen Projekten und Kontexten Mitbestimmung und Teilhabe von jungen Menschen schon jetzt gelebt wird – und vor allem, wie digitale Tools dabei helfen können. Beispiele wie Fridays for Future und #ichbinhier machen vor, wie sich Jugendliche mit Hilfe des Internets organisieren. Digitale Plattformen wie mach’s laut! in Nürnberg! – von Kommunen ins Leben gerufen – zeigen, dass Beteiligung online funktioniert.

Die Tagung stellt in Fachbeiträgen, einer Podiumsdiskussion und Workshops u.a. folgende Fragen:

  • Was ist eine „altersangemessene“ Beteiligung von Kindern und Jugendlichen, wie sie in der UN-Kinderrechtskonvention festgelegt ist?
  • Wie können Meinungsbildungsprozesse konsensnah gestaltet werden?
  • Wie erobern sich Jugendliche anhand digitaler Tools eigene Räume?
  • Was für digitale Partizipations-Tools gibt es?
  • Wie können digitale Partizipations-Angebote Mitbestimmungsprozesse unterstützen und begleiten?
  • Wie können digitale Partizipationsangebote zur praktischen Umsetzung der Kinderrechte beitragen?
  • Wie können oder sollten sich online- und offline-Partizipation gegenseitig ergänzen?

Die Tagung findet am 18.11.2019 in der Friedrich-Ebert-Stiftung in Berlin statt und ist eine gemeinsame Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung und kijufi. Wie in den Vorjahren versammelt sie Expert*innen und Entscheidungsträger*innen aus Politik, Zivilgesellschaft, Wissenschaft, Medien und pädagogischer Praxis und initiiert einen nachhaltigen Dialog zur Verbindung von Medienpädagogik mit dem Thema Demokratie und Kinderrechte.

Weitere Informationen zu Programm und Referent*innen gibt es in den kommenden Wochen.

Fortbildungen 2019

Weiterbildung für pädagogische Fachkräfte: Cybermobbing und Hassrede am Beispiel von YouTube (4.-6. Klasse)  

26.9.2019 im Medienforum Berlin, 9:00-16:00

Die Selbstdarstellung im Internet ist für Kinder und Jugendliche selbstverständlicher Bestandteil ihrer Lebenswelt. Reaktionen darauf sind erwünscht – egal ob soziales Netzwerk wie YouTube oder Messenger wie WhatsApp und Snapchat. Der Schuss kann aber auch nach hinten losgehen und statt bestätigender Reaktionen erleben sie über die Kommentarfunktion Cybermobbing und Hatespeech. Umso wichtiger ist die Sensibilisierung dafür, wie man damit umgehen kann, an wen man sich als Betroffene*r wenden kann und was man vielleicht besser nicht öffentlich teilt.

Im Seminar lernen pädagogische Fachkräfte die Begriffe Cybermobbing und Hatespeech kennen und arbeiten mit Beispielkommentaren von YouTube, die unter von Kindern und Jugendlichen selbst erstellten Filmen stehen. Anhand der Beispiele lernen sie die verschiedenen Handlungsoptionen kennen sowie Methoden, wie sie zu diesen Themen mit Kindern und Jugendlichen arbeiten können. Sie erhalten einen Überblick über Ansprech- und Hilfestellen für Kinder und Jugendliche. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmenden einen Überblick über frei erhältliche (pädagogische) Materialien, die sich mit Cybermobbing und Hatespeech beschäftigen.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Berlin statt. Hier können Sie sich online anmelden.