Kinderrechte Filmfestival Berlin 2015

Papierflieger

Grundschule an der Wuhle, Marzahn Max freut sich seit Monaten auf das große Fußballturnier. Allerdings darf er erst gehen, wenn er seine Hausaufgaben erledigt hat. Alles droht daran zu scheitern und die ganze Welt scheint gegen ihn zu sein. Kinderrechte-Artikel Nr. 5, 31

Leila hat Angst

Wald-Grundschule, Charlottenburg Leila hat Alpträume, Angst vor dem Monster aus den Träumen. Andere Kinder kriegen das in der Schule durch „Lauschen“. Sie entscheiden etwas zu tun und holen Hilfe. Kinderrechte-Artikel Nr. 19, 34

Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Wilhelm-von-Humboldt-Grundschule, Prenzlauer Berg Zwei Geschwister werden von ihren Eltern ganz schön getriezt: Montags Zeichnen, dienstags Klavierunterricht, mittwochs Yoga und keine Pause! Höchste Zeit, den Spieß umzudrehen... Kinderrechte-Artikel Nr. 12, 31, 36

Mein neues Leben

Mädchenladen Spandau Vier Schwestern versuchen, sich aus dem plagenden Familienalttag, der von Gewalt und sozialem Anecken geprägt ist, in ein neues Leben zu träumen. Kinderrechte-Artikel Nr. 19, 27

Bella braucht Hilfe

Kreativitätsschulzentrum Friedrichshain Bellas Eltern trennen sich. Ihre Mutter tut allerdings so, als ob das Bella nicht anginge und am Ende muss sie auch noch den ganzen Ärger der Mutter ausbaden. Aber so einfach lässt sich Bella nicht unterkriegen. Kinderrechte-Artikel Nr. 5

Deutschland sucht das Superteam

Kolibri-Grundschule, Hellersdorf In einem Fernsehquiz treten drei Rateteams gegeneinander an: Eltern, Lehrer, Kinder. Kurze Filme zum Thema Kinderrechte müssen richtig zugeordnet werden. Das Siegerteam erhält einen Preis. Wer wird wohl gewinnen? Kinderrechte-Artikel Nr. 12, 24, 31

Anders als ich

Grüner Campus Malchow Das Flüchtlingsmädchen Farina soll die Schule besuchen. Die neue Klasse hat Vorurteile und reagiert ablehnend. Nur ein Mitschüler setzt sich für Farina ein und verteidigt sie im entscheidenden Moment! Kinderrechte-Artikel Nr. 2, 22, 28

Neu angekommen

Förderzentrum Pestalozzi-Schule, Zehlendorf Ein Junge ist den weiten Weg von Syrien bis nach Berlin geflohen um in Sicherheit zu leben. An seiner neuen Schule heißt man ihn alles andere als willkommen. Aber glücklicherweise ist er nicht alleine. Eine Geschichte über Freundschaft und Verrat. Kinderrechte-Artikel Nr. 2, 22

Roll doch weg

Klax Schule, Pankow Rico war der beste Stürmer der Fußballmannschaft. Nach einem Unfall kehrt er im Rollstuhl an seine Schule zurück, aber niemand will mehr etwas mit ihm zu tun haben. Oder vielleicht doch? Kinderrechte-Artikel Nr. 2 ​ ​ ​

Reise ins Ungewisse

Pettenkofer Grundschule, Friedrichshain Daschi hat seinen Bruder verloren und ist ganz allein auf der Welt. Um zu überleben geht er auf der Straße betteln. Eines Tages kommt es zur Kathastrophe. Ob ihm jemand helfen wird? Kinderrechte-Artikel Nr. 32

​Leon und der Teddy

Richard Grundschule, Neukölln Eine Gruppe Kinder wird überall vertrieben, wo sie spielen wollen, da die Erwachsenen sich gestört fühlen. Die Kinder planen, sich zu rächen, damit die Erwachsenen spüren, wie es ihnen dabei geht. Kinderrechte-Artikel Nr. 19

Gute Seiten, schlechte Seiten

Paavo-Nurmi Grundschule, Hellersdorf Jede Familie ist anders. Dass bei Janika und ihrer Schwester etwas schief läuft merken sie aber erst, als sie buchstäblich ihre Isolation druchbrechen und mit anderen Kindern über ihren Kummer reden! Kinderrechte-Artikel Nr. 5

Das Eigentor

Paul-Schneider-Grundschule, Lankwitz Nach einem Eigentor beim Fußball wird ein Junge beleidigt und ausgeschlossen. Zu Hause bekommt er Druck von der Familie. Wütend läuft er weg und ein Auto erfasst ihn. Dem Arzt erzählt er seinen Kummer. Kinderrechte-Artikel Nr. 19 ​

Das Recht auf Spiel

Grundschule am Schleipfuhl, Hellersdorf Frau Schmidt und Herr Schmöller sind vom Kinderlärm genervt. Die beide Erwachsene beschweren sich und lernen dabei, dass Kinder das Recht haben zu spielen. Kinderrechte-Artikel Nr. 31

Missglücktes Willkommen

Wald-Grundschule, Charlottenburg Zwei Flüchtlingskinder kommen neu in die Klasse. Die coole Clique mobbt sie und will, dass sie in ihr Heimatland zurückkehren. Aber sie haben die Rechnung ohne den Rest der Klasse gemacht. Kinderrechte-Artikel Nr. 2, 19, 22