Kinderrecht auf Meinungsfreiheit und Beteiligung

Wer hat Recht? (2021)

Projektgruppe Sachsen Digital (Sachsen)

In einer nahen düsteren Zukunft, in Zeiten von radikalisierter Politik werden Kinderrechte immer weniger geachtet. Eine Meinung frei zu äußern oder eine Demo zu veranstalten ist nicht mehr legal. Doch gemeinsam machen sich Jugendliche stark, um gehört und gesehen zu werden.

Wir und unser Koblenz (2021)

„Wir haben Recht(e)!“ des Jugendrats Koblenz (Rheinland-Pfalz)

Der Jugendrat Koblenz nimmt euch mit auf eine wilde und lehrreiche Fahrt durch Koblenz, bei der sich die Frage gestellt wird: Wie frei können Kinder und Jugendliche ihre Freizeit in Koblenz ausleben? Neben Parks, Freizeitaktivitäten und Ruhegärten gibt es doch einiges, was verändert werden sollte und bei dem Kinder und Jugendliche ein Recht auf Mitbestimmung haben…

Downhill (2021)

Projektgruppe Gertenbach (Hessen)

Mountainbike-Fahren in Gertenbach. Die bisher genutzten Strecken sind nicht ganz legal, werden immer wieder sabotiert und sind teilweise sogar gefährlich. Jugendliche Mountainbike-Fahrer haben sich zusammengetan und planen gemeinsam mit der Stadt und dem Waldbesitzer die Umsetzung einer richtigen Downhill-Strecke.

Du kannst mitbestimmen (2021)

Kinder- und Jugendbeirat Oldenburg in Holstein (Schleswig-Holstein)

Egal, ob es um deine Freizeit, deine Haustiere oder den Alltag geht – immer sind es deine Eltern, deine Freund:innen oder andere Personen, die bestimmen. Mitsprache für dich? Gibt es nicht. „Gibt es doch!“, sagt der Jugendrat Oldenburg und zeigt mit verschiedenen Situationen, dass Kinder und Jugendliche ein Mitspracherecht haben.

Du denkst an mich (2021)

VDSIS Lägersdorf (Schleswig-Holstein)

Der Tod sollte gegenüber Kindern und Jugendlichen kein Tabuthema mehr sein. Jungen Menschen sollten mehr Raum und Möglichkeiten zur Bewältigung von Trauer bekommen. Kinder trauern anders und werden oftmals in ihrer Trauer übersehen. Wenn Kinder und Jugendliche einen nahestehenden Menschen verlieren, haben sie das Recht auf Information und Beteiligung an dem, was passiert. Und sie haben das Recht so zu trauern wie sie es möchten.

#KidsForFuture (2021)

Projektgruppe Berlin (Berlin)

Im Spot der Berliner KLAPPE AUF!-Gruppe reisen Kinder aus der Zukunft zurück in das Jahr 2021. Sie können nicht verstehen, dass sie hier in den Parlamenten (noch) nicht mitbestimmen können. Das bringt Gwen und Hannah auf eine Idee.

Traumwelt (2021)

Projektgruppe Berlin (Berlin)

Langweiliger Unterricht, ein kahles Schulhaus und ein Lehrer, den nur der Lehrplan interessiert. Der Wunsch der Kinder, etwas zu verändern, bleibt eine trügerische Hoffnung. Kinder werden bei nichts gefragt – das war schon immer so… oder? Erst ein Traum bringt ein Mädchen auf die Idee, etwas zu unternehmen…

Gute Wahl (2021)

move.brandenburg von Schule ein Gesicht geben e.V. (Brandenburg)

Beliebtheitswahlen vermeiden. Die Kampagnen-Gruppe „move.brandenburg!“ des Vereins „Schule ein Gesicht geben“ setzt sich mit ihrem Kurzfilm für Gerechtigkeit bei der Klassensprecher:innenwahl ein. Sie fordern, dass Beliebtheitswahlen endlich verschwinden und Menschen gewählt werden, die echtes Interesse am Amt haben.

Unerhört (2021)

Projektgruppe Wismar (Mecklenburg-Vorpommern)

Sophie und Rosa stoßen auf Hinweise, die zur Festnahme eines Verbrechers führen können. Doch die Polizei glaubt ihnen nicht – der Beamte im Revier hört ihnen nicht mal richtig zu! Nur weil sie Mädchen sind und die Männer der Polizei das schon im Griff haben!? Unerhört! finden sie und beschließen, den Fall selbst in die Hand zu nehmen…

Mitbestimmung (2021)

Projektgruppe Wismar (Mecklenburg-Vorpommern)

„Wir wollen mitbestimmen dürfen, wenn es uns betrifft“, sagt die KLAPPE AUF!-Gruppe aus Wismar (Mecklenburg-Vorpommern) und fordert: mehr Mitbestimmung für Kinder und Jugendliche, beratende Kinder- und Jugendräte auf allen Ebenen, Wahlalter Bundestagswahl ab 16 Jahren. Wahlalter Kommunalwahl ab 14 Jahren.

Deine Meinung zählt (2019)

Klasse 4a Lieberfeld-Grundschule Dortmund (Nordrhein-Westfalen)

In der Klasse 4a ruft die Lehrerin zur Klassensprecherwahl auf. Viktoria und ihre Clique üben Druck auf die anderen aus, denn Viktoria möchte zur Klassensprecherin gewählt werden. Die schüchterne Jenny lässt sich davon nicht beeindrucken und weiß ganz genau, dass jeder, auch sie, ihre eigene Meinung haben darf.

Wir wollen das nicht (2015)

Klasse 5b Erich-Kästner-Grundschule Cottbus (Brandenburg)

Für Anika und Sophie ist die Welt in Ordnung. Doch plötzlich werden sie mit Dingen konfrontiert, die sie so nicht wollen. ​

Hier und anderswo (2018)

Klasse 4c Ruppin-Grundschule Tempelhof-Schöneberg (Berlin)

Shira und Pablo kommen neu auf eine Schule. Beide haben auf ihrer alten Schule nicht so schöne Erfahrungen gemacht. Die Erinnerungen holen beide immer wieder ein. Ob sie auf der neuen Schule mit den gleichen Problemen zu kämpfen haben oder ob hier alles besser wird, dass wird der erste Schultag hoffentlich zeigen.

Hilfe für Elaine (2017)

Klasse 4a Astrid-Lindgren-Grundschule Falkenberg/Elster (Brandenburg)

In der Schule steht die Abschlussklassenfahrt in den Winterferien mit Skikurs an. Die Kosten von 250€ können die Eltern von Elaine nicht bezahlen. Die Klassenkamerad:innen beschließen zu helfen und es wird fleißig Geld gesammelt. So steht ein Kuchenbasar, ein Flohmarkt, eine Altstoffsammlung und ein Preisausschreiben auf dem Programm.

Punkt. Aus. Ende!? (2013)

Lerngruppe „Großer Bär“ Wilhelm von Humboldt Schule Prenzlauer Berg (Berlin)

Egal, ob es ums Taschengeld, um Sport und Freizeit oder das Abendessen geht. Immer entscheiden die Eltern. Da gibt es keine Widerrede. Eltern wissen es schließlich am besten. Oder?

Gedroht (2017)

Klasse 5i Europaschule am Gutspark Falkensee (Brandenburg)

Nach den Sommerferien sollen in der 5a zwei neue Klassensprecher gewählt werden. Ein paar Mädchen sind noch unentschlossen. Der aggressive Tim droht ihnen und verlangt, gewählt zu werden. Wie wird die Wahl wohl ausgehen?

Deutschland sucht das Superteam (2015)

Klasse 6a Kolibri-Grundschule Marzahn-Hellersdorf (Berlin)

Deutschland sucht das Superteam! In einem Quiz treten drei Rateteams gegeneinander an: Eltern, Lehrer, Kinder. Kurze Filme zum Thema Kinderrechte müssen richtig zugeordnet werden.

Eltern können doof sein (2016)

Meine Schule Neukölln (Berlin)

Die Eltern von Anna entschließen sich für einen Schulwechsel, damit Anna mit deutschen Kindern umgeben ist.

Die Wahl (2015)

Klasse 6 Evangelische Grundschule Jüterbog (Brandenburg)

Ein neuer Klassensprecher soll gewählt werden und Sinold liegt vorne. Doch in der Pause kann sein Kontrahent Jonas einige Stimmen gewinnen. Bald findet Sinold heraus, woran das liegt.​

Das Kleiderwunder (2014)

Klasse 5b Grundschule auf dem Tempelhofer Feld Tempelhof-Schöneberg (Berlin)

Aufgetakelt wie kleine Prinzessinnen sitzen fünf Mädchen auf ihrer Bank im Pausenhof und blicken auf alle herab, die nicht genau so schick sind wie sie. Doch was wirklich hinter dieser eingebildeten Fassade steckt, hätte wohl niemand vermutet.

Schiffbruch (2014)

Klasse 4d Grundschule an der Marie Mitte (Berlin)

Auf dem Spielplatz wird das große Schiff aus Holz, das alle Kinder lieben, aus Altersschwäche abgerissen. Aus Kostengründen plant der Bezirk nur ein kleineres Schiff neu bauen. Das wollen die Kinder aber nicht…