Die Projektgruppen 2022

Zahlreiche Kinder- und Jugendprojektgruppen nehmen am KLAPPE AUF!-Programmdurchlauf 2022 teil und setzen sich auf ganz unterschiedliche Art und Weise für die Umsetzung ihrer Kinderrechte ein. Lernt hier die Gruppen und ihre Anliegen kennen.

Projektgruppe Digital (Sachsen & Brandenburg)

Was bedeutet für dich Kontrolle? Kennst du das Kinderrecht auf Privatsphäre? Wir haben uns in unseren Herbstferien online zusammengefunden und erfolgreich einen Kurzfilm gedreht. das Ganze, ohne uns in Präsenz zu treffen. Wir finden es total wichtig, dass unsere Eltern unsere Privatsphäre achten, egal ob Zimmer, Tagebücher oder Handy, und dass andere Jugendliche sich ermutigt fühlen, Unrecht anzusprechen.

Neue Grundschule Marquardt (Brandenburg)

Wir sind Kinder der beiden sechsten Klassen der Neuen Grundschule Marquardt in Brandenburg. Wir haben haben uns mit den Kinderrechten auseinandergesetzt und mit großer Begeisterung vier Kurzfilme gedreht. In unseren Filmen geht es um ganz verschiedene, aber wichtige Themen, wie Mitbestimmung in der Familie, die Gefahr von Fake News, Liebe unabhängig vom Geschlecht sowie der Einfluss Körperbilder in den Medien.

Schubert-Förderschule Neustadt (Rheinland-Pfalz)

Wir sind die Klasse 8/9 der Schubert-Schule (Förderschule) in Neustadt an der Weinstraße. Wir haben das Kinderrecht: „Gleichberechtigung“ ausgewählt, weil wir uns in vielen Situationen in unserem Leben benachteiligt fühlen, beispielweise in unseren Familien, in der Gesellschaft, in der Schule… Wir hoffen, uns mit unserem Film „Mr. Gerechtigkeit“ in das Leben von vielen Kindern und Jugendlichen zu beamen!!!

KiJu-Haus Südwest Karlsruhe (Baden-Württemberg)

Wir, Yusuf, Shiva, Emil, Mia, Katarina und Andrey die „wilde 40“ sind gute Freunde. Wir wollen einen Film schaffen der über Cybermobbing aufklärt. Wir sind aus Karlsruhe, Deutschland, Planet Erde und fest entschlossen, weil wir ein Teil der Gemeinschaft sind.

Grundschule Maschen Seevetal (Niedersachsen)

Wir sind 19 Kinder einer 3. Klasse der Grundschule Maschen, die sich mit dem Thema „Ein Recht auf Eltern“ beschäftigen. Die Ängste, die mit einer Trennung der Eltern einher gehen, werden deutlich und Ideen für Mitbestimmung und Hilfen werden sichtbar gemacht. Unser Ziel ist es, Kinder in Ihrem Selbstbewusstsein zu bestärken, so dass sie in einigen Situationen laut und deutlich gehört werden. Mit unserem Kurzfilm möchten wir erreichen, dass viele Menschen, ob Groß oder Klein, auf das Thema aufmerksam werden.

Kinder- und Jugendparlament Amt Büsum-Wesselburen (Schleswig-Holstein)

Das Kinder-und Jugendparlament des Amtes Büsum-Wesselburen ist seit Anfang 2022 neu gewählt und besteht aus derzeit 9 jungen Menschen. Die Mitglieder des Kinder- und Jugendparlament setzen sich für die Umwelt ein, so haben wir bereits eine Blühwiese angelegt und bei einer Müllsammelaktion sogar einen Preis gewonnen. Aber auch Themen wie Spielplatzsanierierung und Spenden sammeln für Geflüchtete sind geplante Aktionen, ebenso wie der Wunsch nach verbessertem Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche im Amtsgebiet. Ein Projektziel unseres KLAPPE AUF!-Projekts ist auch die Bekanntmachung des Kinder- und Jugendparlaments.

Bremer Jugendring (Bremen)

Wie muss Politik sich verändern, um von uns besser verstanden und wahrgenommen zu werden? Und welche Ideen für eine generationengerechte Zukunft haben wir? Diesen Fragen wollen wir vom Jugendrat Bremen zusammen in unserem neuen Video nachgehen, für das wir das KLAPPE AUF!-Programm nutzen wollen. Dabei liegt uns besonders die Themen Gleichberechtigung und Diversität, vor allem im Hinblick auf Alter, Geschlecht und Hautfarbe am Herzen.

Kinderrat Gera (Thüringen)

Wir sind die KLAPPE AUF! - Projektgruppe des Kinderrat Gera (KIRA). Wir sind 7 Kinder zwischen 8 und 12 Jahren, die sich für Kinderrechte und Mitbestimmung von Kindern einsetzen wollen. Der KIRA hat sich 2020 gegründet und wird pädagogisch vom Stadtjugendring Gera begleitet. Ein Teil von uns ist seit Anfang an mit dabei und war auch letztes Jahr beim Aufstellen der Forderungen und dem Dreh unseres KIRA-Trailers beteiligt. Mit unserem KLAPPE AUF!-Film möchten wir uns für Frieden einsetzen. Frieden umfasst für uns ganz viele Themen. Wir wollen uns für das Recht auf Gleichberechtigung aller Kinder, gegen Mobbing und für Umweltschutz stark machen. Auch kleine Dinge können große Veränderungen bewirken und das möchten wir mit unserem Film zeigen.

PIO Jugendclub Torgelow (Meckl.-Vorp.)

Wir, der PIO Jugendclub Torgelow, sind ein Jugendclub der AWO in Vorpommern-Greifswald. Zu uns kommen derzeit täglich zwischen 50-70 Kinder und Jugendliche. Unser Wunsch ist, jedes Kind zu fördern, zu bestärken, sich zu entwickeln, nicht aufzugeben, Selbstbewusstsein zu vermitteln, denn jeder kann etwas. Wir helfen und fördern, wo wir können und wünschen uns, dass jedes Kind/jede:r Jugendliche eine schöne Zeit und eine faire Chance im Leben auf eine gute Zukunft bekommt. Unser Jugendclub als Ort der Zusammenkunft!

Kinderparlament Wielandstraße (Hamburg)

Wir sind 12 Schüler:innen der Klassen 2-4 und Teil des Kinderparlaments an der Schule Wielandstraße. Gemeinsam wollen wir die „KLAPPE AUF!“ machen und uns für die Tiere im Meer einsetzen und die Verschmutzung der Meere auf unserem Planeten stoppen. Mit unserem Kurzfilm möchten wir erreichen, dass viele Menschen, ob Groß oder Klein, auf das Thema aufmerksam werden. Unser Wunsch ist, dass alle Tiere im Meer glücklich und gesund leben können. Unsere Umwelt geht uns alle etwas an!

Gemeinschaftsschule Wadgassen/Bous (Saarland)

Hallo! Warum wir hier sind? Weil wir es interessant finden, uns mit einem spannenden Kurzfilm für unsere Kinderrechte einzusetzen. Wir kommen aus dem wunderschönen Saarland. Das Thema unseres übercoolen Films ist "Lehrkräfte und Schule". Wir sind in den siebten Klassen im Alter von 12-13 Jahre und wollen andere Kinder bestärken, bei Ungerechtigkeiten laut zu werden.

Grundschule an der Bäke (Berlin)

Wir sind das Kinderparlament der 4ten und 5ten Klassen an der Grundschule an der Bäke aus Berlin-Steglitz und wollen uns mit dem Thema "Schutz vor Gewalt" und "Gewalt gegen Kinder" auseinandersetzen. Wir führen an unserer Schule Umfragen und Interviews durch und wollen viele Kinder mit einbeziehen.

Gymnasium Veitshöchheim (Bayern)

Manche Kinder haben einfach Glück im Leben, andere wachsen unter extrem schwierigen Bedingungen auf. Wir – eine Projektgruppe von Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Veitshöchheim – finden das unfair und möchten in unserem Musikvideo darauf aufmerksam machen, dass alle Kinder, egal woher sie kommen, ein Recht auf eine unbeschwerte, glückliche Kindheit haben.

Unterneustädter Schule Kassel (Hessen)

Wir sind Kinder der dritten Klassen der Unterneustädter Schule in Kassel. Wir finden es toll, bei KLAPPE AUF! mitzumachen. Nach den ganzen Corona-Einschränkungen freuen wir uns darauf, wieder etwas gemeinsam zu unternehmen. Im Projekt haben wir die Kinderrechte kennengelernt. Für uns ist es ganz wichtig, dass es uns Kindern gut geht und wir sicher durch den Alltag kommen. Unser Schulweg ist nicht an allen Stellen kindgerecht. Wir zeigen euch in unserem Film, wie wir zur Schule kommen - oder auch nicht.

Die Projektgruppen 2021

Hier könnt ihr nachschauen, welche Projektgruppen am Programmdurchlauf 2021 teilgenommen haben.

Sachsen Digital (Sachsen)

Durch die Corona-Pandemie und aktuelle politische Unruhen und Konflikte hat sich der Alltag für junge Menschen verändert. In dieser turbulenten Zeit haben wir uns gefunden. Wir, das sind 14 Jugendliche aus ganz Sachsen, die in einem gemeinsamen digitalen KLAPPE AUF!-Projekt aktiv waren. Gemeinsam machen wir uns stark, um gehört und gesehen zu werden.

Zu den Kurzfilmen "Klartext" und "Wer hat Recht?"

Dortmund (NRW)

Unsere Kinderrechte-AG der Lieberfeld Grundschule besteht aus 17 Kinder der Klassen 3-4, die sich zur Zeit sehr aktiv zusammen mit Plant for the Planet für den Klimaschutz einsetzen. Wir haben bereits sehr viel über den Klimawandel gesprochen, Plakate angefertigt und an "Fridays For Future"-Aktionen gemeinsam mit unseren Eltern teilgenommen. Wir haben nur eine Erde und die sollte auch in weiter Zukunft noch einen lebenswerten Platz für uns alle bereithalten.

Zum Kurzfilm: "Our Planet, Our Future"

VDSIS (bundesweit)

Wir sind 8 Jugendliche aus der VDSIS-Army. Wir möchten uns gegen Mobbing und Hate einsetzen. Wir finden es schrecklich wie andere Leute mit jemanden umgehen können und man weiß nie, was eine Person wegen Hate und Mobbing durchmacht. Wir fordern: weniger Hass und Neid, mehr Liebe und Respekt. Traut euch, mit einer Person zu reden, wenn ihr von Mobbing betroffen seid. Wir hoffen, unser Song und unser Musikvideo ermutigt euch zu mehr Selbstbewusstsein.

Zum Kurzfilm: "Allein"

Gertenbach (Hessen)

Wir sind eine Gruppe von jugendlichen Mountainbikern aus Gertenbach, die zum Mountainbike fahren eine Downhill-Strecke errichten möchte. Die bisher genutzten Strecken sind nicht ganz legal, werden immer wieder sabotiert und sind teilweise sogar gefährlich. Wir möchten das Projekt nutzen, um uns für eine richtige und sichere Downhill Strecke in einem nahe gelegenen Waldgebiet einzusetzen. Gespräche mit der Stadt und den Waldbesitzer sind schon geplant.

Zum Kurzfilm: "Downhill"

Kleinmachnow (Brandenburg)

In unsere Klassen 5a und 5b der Grundschule Auf dem Seeberg in Kleinmachnow gehen 20 Mädchen und 24 Jungen. Unsere größte Eigenschaft ist chaotisch sein ;) Wir sind auch immer lustig, freundlich und motiviert. Wir wollen auf Ungerechtigkeiten aufmerksam machen, die im Schulalltag vorkommen und die uns schon mal das Leben schwer machen können.

Zu den Kurzfilmen: "Unfair!" und "Moppsing"

Bergedorf (Hamburg)

Wir sind eine queere Arbeitsgruppe an unserer Schule, die sich aus Schüler*innen der Klassen 6 bis 13 zusammensetzt. Wir sind alle Menschen mit einem LGBTQIA+ Hintergrund, die sich zusammengefunden haben, um sich mit queeren Bildungsfragen in der Schule zu beschäftigen. Wir haben vielfältige Themen, mit denen wir uns beschäftigen. Diese reichen von queerfreundlichen Räumen (Toiletten insbesondere) bis hin zu Empowerment und Sichtbarkeit.

Zum Kurzfilm: "Support your local Queers"

Wolfsburg (Niedersachsen)

Unser Jugendbeirat der Stadt Wolfsburg setzt sich aus acht Teilnehmer*innen im Alter von 12 bis 17 Jahren und zwei junge Erwachsene zusammen. Wir wollen auf unterschiedliche Formen von Sexismus im Alltag (z.B. in der Schule, in der Öffentlichkeit) aufmerksam machen, weil das Thema in letzter Zeit immer wieder wichtig wird und sich die Politik zu wenig kümmert.

Zum Kurzfilm: "F*ck Sexism"

KLAPPE AUF!-Gruppe Reutlingen

Reutlingen (Baden-Württemberg)

Wir sind jung! Zwischen 11 und 16 Jahren! Wir sprechen ganz viele Sprachen, beispielsweise Arabisch, Ungarisch oder Albanisch! Wir lernen gemeinsam Deutsch und treffen uns bei mediakids e.V. im Haus der Jugend in Reutlingen. Wir haben uns aus der Vielzahl der Kinderrechte 3 ausgesucht, die uns besonders wichtig sind: keine Kinderarbeit, das Recht auf Persönlichkeit bzw. das Recht auf Würde und schließlich „Bildung für alle!“. Letzteres war für uns während der Corona-bedingten Schulschließungen und des Online-Unterrichts besonders spürbar, denn da gab es einige Schwierigkeiten...

Zum Kurzfilm: "Wir sind jung"

St. Augustin (Nordrhein-Westfalen)

Wir setzen uns für ein faires Miteinander ein – bei uns in der Schule, zu Hause, in unserer Stadt und auf der Welt. Hallo, wir sind eine Gruppe von 12 Schüler*innen der GHS Niederpleis. Wir wollen gehört werden und mitbestimmen: Alle Kinder sollen die gleichen Chancen haben, egal wo sie herkommen, ob sie arm oder reich sind, welche Religion ihnen wichtig ist. Für uns gilt „Mensch ist Mensch“. Um das zu zeigen, setzen wir unsere unterschiedlichen Stärken ein und engagieren uns im Kinder- und Jugendparlament von Sankt Augustin. Ganz wichtig ist uns das Recht auf Gewaltfreiheit – deshalb haben wir einen Film zum Thema „Gemeinsam gegen Mobbing – Was tun, wenn gemobbt wird?“ gedreht.

Zum Kurzfilm: "Was kann ich tun gegen Mobbing?"

Wuppertal (NRW)

Cybermobbing ist für Kinder und Jugendliche ein großes Problem, was sie sehr belasten und fertig machen kann. Wir sind das Wuppertaler KLAPPE AUF!-Projekt. Deswegen setzen wir von der Junioruni in Wuppertal uns gegen Cybermobbing ein, weil wir alle das Recht auf Schutz vor Gewalt haben. Wir wollen Menschen helfen, die von Mobbing betroffen sind. Und wir haben Tipps, wie man sich gegen Cybermobbing wehren kann. Wir drehen dazu einen Infofilm kombiniert mit Spielfilmszenen.

Zum Kurzfilm: "Gegen Cybermobbing"

Jugendbeirat Oldenburg

Oldenburg (Schleswig-Holstein)

Hier in Oldenburg kennt man uns als den gewählten Kinder- und Jugendbeirat. Je mehr Jugendliche bei uns mitmachen, wählen gehen und sich mit ihren Anliegen in die Stadtpolitik einmischen, um so ernster werden wir genommen. Schließlich haben wir das Recht bei allen städtischen Projekten, die die Interessen von Kindern und Jugendlichen betreffen, beteiligt zu werden. Mit unserem Projekt wollen wir mehr Jugendliche auf diese Chance zur Beteiligung aufmerksam machen.

Zum Kurzfilm: "Du kannst mitbestimmen"

Hermsdorf (Thüringen)

Die Theater-AG der Friedensschule Hermsdorf besteht aus 14 Kindern aus den dritten und vierten Klassen. Wir wollen anderen Kindern mit unserem Kurzfilm Mut machen und ihnen zeigen, wie sie sich vor Gewalt, Übergriffen und Entführungen schützen können. Unser Ziel ist es, Kinder in ihrem Selbstbewusstsein zu bestärken, sodass sie in manchen Situationen laut und deutlich “Nein!” sagen.

Zum Kurzfilm: "Starke Kinder passen auf"

KLAPPE AUF!-Gruppe Homburg

Homburg (Saarland)

Die Gruppe aus dem Caritas Kinderzentrum Homburg besteht aus sechs Mädchen und zwei Jungen im Alter von 10 bis 16 Jahren. Sie engagieren sich gegen Mobbing in der Schule. Aufgrund persönlicher Erfahrungen, welche sie leider bereits in der Grundschule und auch auf den weiterführenden Schulen gemacht haben, beschlossen sie, einen Film zu drehen, der das Thema Mobbing betrachtet, aber auch mögliche Problemlösungen und Handlungsstrategien aufzeigen soll.

Zum Kurzfilm: "SCHOOL: Six Cruel Hours Of Our Life"

Miesitz (Thüringen)

Wir sind Freunde und Geschwister aus dem kleinen Dorf Miesitz und zwischen 8 und 16 Jahren alt. Unser Wunsch ist, dass dem Kinderrecht auf Privatsphäre mehr Beachtung geschenkt wird. Die meisten Probleme und Diskussionen entstehen dadurch, dass man zu wenig miteinander redet. Wir wollen mit unserem Kurzfilm mögliche Lösungen zeigen und setzen uns dafür ein, dass man die Perspektiven aller beteiligten Personen wahrnimmt und respektiert.

Zum Kurzfilm: "Kontrolle ist gut. Vertrauen ist besser."

Projektgruppe Römerkastell Dillingen Saar

Dillingen (Saarland)

Hallo, wir sind die Videogruppe der Schule am Römerkastell in Dillingen. Mit diesem Video wollten wir euch darauf aufmerksam machen, dass jeder Mensch die gleichen Rechte verdient. Deswegen ist uns das Kinderrecht Gleichheit besonders wichtig. Jeder Mensch hat es verdient, respektvoll behandelt zu werden. Selbst wenn du jemanden nicht verstehen oder leiden kannst, hat er oder sie deinen vollen Respekt verdient. Leg doch deine Vorurteile ab und lern die Menschen erstmal kennen!

Zum Kurzfilm "Im Tunnel"

Koblenz (Rheinland-Pfalz)

Als Jugendrat machen wir seit 1995 politische Arbeit in Koblenz. Seit 2008 werden wir von den Kindern und Jugendlichen der Stadt in freien und unabhängigen Wahlen gewählt. Deshalb ist es unsere Aufgabe, die Interessen aller jungen Menschen zu vertreten und Koblenz zu einer kinder- und jugendfreundlicheren Stadt zu machen! Im Rahmen der Arbeitsgruppe "Wir haben Recht(e)!" wollen wir mit einer Stadterkundung Koblenz aus einer neuen Perspektive entdecken, mal genau unter die Lupe zu nehmen und auf Missstände aufmerksam machen! Wir setzen uns dafür ein, dass Kinderrechte umgesetzt werden und Kinder und Jugendliche in der Politik gehört werden und mitbestimmen!

Zum Kurzfilm: "Wir und unser Koblenz"

KA!-Gruppen Marquardt

Marquardt (Brandenburg)

Wir sind Kinder der fünften Klassen der Neuen Grundschule Marquardt in Potsdam. Wir wollen mehrere Kinderrechte-Kurzfilme produzieren und diese in einem Mini-Kinderrechte-Filmfestival nach den Sommerferien präsentieren. Wir beschäftigen uns mit den Rechten auf: Gesundheit, Kindeswohl, Bildung, Privatsphäre und dem Recht auf Beteiligung. Mit unseren Geschichten machen wir auf gesunde Ernährung, die Situation für Kinder in der Corona-Pandemie und der Frage nach Privatsphäre und Mitbestimmung in der Familie aufmerksam.

Zu den vier Kurzfilmen

Brandenburg (landesweit)

Gemeinsam mit dem Verein "Schule ein Gesicht geben" haben wir eine Kampagne ins Leben gerufen, die Mitwirkung an Schulen in ganz Brandenburg stärker machen soll. Mit unserer Kampagne wollen wir erreichen, dass sich Schüler:innen in Brandenburg über ihre Rechte bewusst werden und darüber, was sie alles gemeinsam erreichen können. Die Schülerschaft hat das Recht mitzubestimmen, ihre Meinung zu sagen und gehört zu werden. Wir Schüler:innen können Schule gemeinsam mit Lehrkräften und Eltern zu einem bunteren, zu einem Wohlfühlort machen, man muss uns nur die Möglichkeit geben. Wir sind eine Kampagne, die etwas erreichen möchte! Wir sind move.brandenburg!

Zum Kurzfilm: "Gute Wahl"

Schönbeck (Sachsen-Anhalt)

Wir sind eine Gruppe zweier Jugendwohngruppen (“Haus Martin”, “Haus an der Burg”) aus der Kinder- und Jugendhilfe des Diakonieverein Burghof e.V. Sehr gerne wollen wir etwas unternehmen, um unsere “Klappe auf zu machen” und zu folgenden vielfältigen Themen unsere Meinung zu kommunizieren: Handyzeiten, Mediennutzung, Taschengeld, gewaltfreie Erziehung, mehr Beteiligung in der Politik, allseitige Akzeptanz eines jeden. Gemeinsam wollen wir etwas erreichen und mit diesem Projekt unsere “Klappe aufmachen”.

Zum Kurzfilm: "Kinder haben Rechte"

Barby (Sachsen-Anhalt)

Wir sind 9 Schüler:innen von der Grundschule in Barby. Mit unserem Film möchten wir die „Klappe auf“ machen und zeigen, dass Umweltschutz alle angeht und den Blick öffnen dafür, dass jeder ganz leicht etwas verändern kann. Die (Um-)Welt ist unsere Zukunft und die unserer Kinder und Enkelkinder und wir wollen um sie kämpfen und andere aufrütteln, bevor es zu spät ist.

Zum Kurzfilm: "Für unser Recht auf saubere Umwelt"

Projektgruppe Wismar KLAPPE AUF!

Wismar (Meckl.-Vorpommern)

Moin aus Wismar! Wir sind die KLAPPE AUF!-Gruppe aus der Hansestadt. Zu uns gehören Kinder und Jugendliche zwischen elf und 16 Jahren, die sich seit Himmelfahrt online und in Präsenz gemeinsam an diesem Projekt beteiligen. Wir wollen gehört werden. Unsere Spots sollen Meinungen und Ideen sichtbar werden lassen. Besonders das Schulsystem und unser politisches Mitbestimmungsrecht sind uns persönlich wichtig, aber Kinderrechte sind weitreichender als das. Wir befürworten die bevorstehende Änderung des Grundgesetzes zugunsten von Kindern und wollen dem Aufmerksamkeit schenken.

Zum Kurzfilm: "Unerhört"

Brandenburg Digital (landesweit)

Unsere Gruppe könnte man mit den Wörtern "engagiert", "wissbegierig" und "interessiert" beschreiben. Wir sind Jugendliche aus ganz Brandenburg und beschäftigen uns mit dem Thema "Kinderrechte ins Grundgesetz“. Wir haben drei kurze Filme produziert, die auf das Thema aufmerksam machen sollen. Wir finden es wichtig, dass Menschen über Kinderrechte und Akzeptanz informiert sind und durch unser Projekt zum Nachdenken angeregt werden. Auf unserem Instagram-Kanal @recht.auf.kinderrechte findet ihr weitere Infos über uns.

Zu den Kurzfilmen

Berlin (Berlin)

Hey! Wir sind die Berliner KLAPPE AUF!-Gruppe! Wir sind zwölf Mädchen und Jungen im Alter von 11 bis 13 Jahren. Seit den Osterferien treffen wir uns in Präsenz in Berlin oder online. Unser großes Thema ist Mitbestimmung. Dazu haben wir auch einen Spot gedreht. Denn wir finden, auch „Kinder können Verantwortung“ übernehmen. Im Alltag werden Kinder und Jugendliche häufig nicht ernst genommen, daran wollen wir etwas ändern! Unter anderem wollen wir das Wahlalter senken und bei Zukunftsfragen mitentscheiden.

Zum Kurzfilm "Traumwelt"