Ton & Musik

Durch die Ohren

Eine starke Tongestaltung und gute Musik tragen viel zur Wirkung eines Films bei. Vom Gezwitscher der Vögel über die Stimmen der Schauspieler bis hin zum einprägsamen Titelsong: die Tonspur – auf Englisch 'Soundtrack' – ist eine ganze Welt für sich.

Kapitelübersicht

Drei grundlegende Bausteine des Filmtons sind:

1) Stimmen

2) Geräusche

3) Musik

1) Stimmen

Ein Tonman mit Angel am Set des Kinderrechte-Filmfestivals
Eine große Tonangel im Einsatz, CC BY 2.0 Vancouver Film School auf flickr.com

Angeln am Filmset

Wenn Schauspieler während des Drehs miteinander sprechen, muss das Mikrofon ganz nah an ihre Münder kommen. Nur so klingt die Aufnahme gut.

Gleichzeitig darf das Mikrofon aber nicht im Bild zu sehen sein, weil das sonst die Illusion des Films zerstört.

Die Lösung? Ein Mikrofon an der Stange – eine sogenannte Tonangel.

Das Schwingen der Angel ist typischerweise Aufgabe der Tonassistenz, während der Tonmeister am Pult sitzt und zum Beispiel die Pegel ausrichtet.

2) Geräusche

Unter die Haut

Wenn ein Film beim Gucken so richtig unter die Haut geht, tragen meistens auch seine Geräusche dazu bei.

Für die Geräusche in Kinofilmen werden selten nur die Tonaufnahmen vom Filmset benutzt.

Damit alles so richtig gut klingt, nehmen professionelle Geräuschemacher*Innen alles nochmal in einem Tonstudio auf, so wie hier:

Geräuschemacher in Aktion

Vielen Dank an den Youtube-Kanal Kliemansland für das Video! #funk

3) Musik

Orchester oder Charts?

Filmmusik kommt in allen Formen und Farben.

Manchmal fällt sie auf, manchmal bleibt sie eher im Hintergrund.

Für einige Filme wird sie extra komponiert und mit einem großen Orchester aufwendig aufgenommen. Für andere Filme wird sie einfach direkt aus den Charts gegriffen.

Eine Szene, drei Varianten

Wie die Musikwahl eine Szene verwandeln kann, seht ihr im folgenden Video.

Der Filmausschnitt kommt aus dem Film „?! Privatsphäre ?!“ des Kinderrechte-Filmfestivals 2018.

Profitip

Lizenzen

Heutzutage ist es einfach, bekannte Lieder herunterzuladen und in eigene Videos einzubauen.

Aber Vorsicht: die allermeisten Lieder sind rechtlich geschützt und dürfen für eure Filmprojekte – wenn ihr sie veröffentlichen wollt – streng genommen nicht verwendet werden.

Zum Glück gibt es Seiten, auf denen ihr auch lizensfreie Lieder finden könnt, die ihr benutzen dürft.

Eine tolle Seite mit lizensfreier Musik: https://incompetech.com/

Mehr zum Thema Lizensen erfahrt ihr im Kapitel Remix & Rechte.

Quiz